Depot A Management - Asset Allocation auf dem Prüfstand

Depot A Management – Asset Allocation auf dem Prüfstand – Seminar Depot A Management und Asset Management – S&P Kurse

  • Rating-Analyse zu Unternehmensanleihen im Depot A Management und Asset Management
  • Asset Management für Immobilien-Portfolien: Konzeption, Kalkulation, Auswahl der Immobilien und wertstabile Objektbetreuung
  • Anpassung der Kreditprozesse im  Depot A Management an die neuen MaRisk-, CRD IV- und CRR-Vorgaben
  • Optimierung der Depot A StrukturUmsetzung der neuen regulatorischen Anforderungen mit unseren S&P Tools
  • S&P Tools: Basel III – Simulator sowie S&P Liquiditätstransferpreissystem
  • MaRisk-Compliance und Risikocontrolling-Funktion: Einrichten eines prüfungssicheren Depot A Managements und Asset Managements
  • Umsetzung von TLAC und MREL im Limitsystem Depot A sowie in den Anlagerichtlinien

Besuchen Sie auch unseren Informationsblog Depot A Management – Ertragsquelle der Banken.

Mindestanforderungen TLAC und MREL – neue Anforderungen an die Limitsystematik – Depot A Management – Asset Allocation auf dem Prüfstand

TLAC – Strukturlimite auf dem Prüfstand – Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht BCBS hat im Oktober 2016 zu den Abzugsvorschriften für Beteiligungen in TLAC-Verbindlichkeiten global systemrelevanter Banken veröffentlicht (TLAC-Holdings-Standard).

Hintergrund sind die Prinzipien des Finanzstabilitätsrats FSB zur Verlustabsorptions- und Rekapitalisierungsfähigkeit solcher Institute im Abwicklungsfall, die zum 1. Januar 2019 eine TLAC-Mindestanforderung einführen.

Global systemrelevante Banken (Global Systemically Important Banks – G-SIBs) müssen dann genügend Fremdkapitalinstrumente vorhalten, die im Fall der Fälle durch einen Bail-in zur Finanzierung ihrer Rekapitalisierung oder Abwicklung herangezogen werden können (TLAC-Verbindlichkeiten).

Die Umsetzungshilfen für die Anpassung der Limitsystematik im Depot A erhalten Sie direkt mit unseren Seminaren.

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt